Kleine Kugel, große Wirkung ...

Wir bieten Ihnen eine nachhaltige Bauweise, hohe Materialsicherheit, Energieeffizienz und baubiologische Pluspunkte. Das Zauberwort heißt Liapor.

Die Liapor-Massivwand ist eine ideale, konstruktive Lösung für kosten- und energiesparendes Bauen. Die Liapor-Massivwand besteht aus gefügedichtem Liapor-Leichtbeton, einer Mischung aus Liapor, Sand, Wasser und dem Bindemittel Zement, das überwiegend aus gebranntem Kalk hergestellt wird.

Für die Herstellung von Liapor wird ein besonders hochwertiger Ton mit gleichmäßig und fein verteilten organischen Bestandteilen verwendet. Er stammt aus den Tonschichten, die sich aus den Ablagerungen der Jurameere vor etwa 150 Millionen Jahren, nach erdgeschichtlicher Zeitrechnung im Lias, gebildet haben.

Lias-Ton wird fein gemahlen, granuliert und bei 1.200°C in einem dreistufigen Drehrohrofen gebrannt und gebläht. Es entstehen luftporendurchsetzte keramische Tonkügelchen mit Klinker-Außenschale. Sie gewährleisten bei geringem Gewicht eine hohe Korneigenfestigkeit. Größe, Porosität, Gewicht und Festigkeit der Liaporperlen lassen sich exakt steuern.

Liapor-Massivwände erfüllen alle Ansprüche an zeitgemäße Wohnhygiene und gesundes Wohnen.

Liaporbeton für energieeffizente Gebäude

1. Liaporbeton trägt zur Einhaltung der EU- Gebäuderichtlinie bei.

Die Forschungen zur Gesamtenergieeffizenz von Gebäuden aus Liaporbeton haben in Theorie und Praxis gezeigt, dass in allen europäischen Klimazonen die Vorzüge von Liaporbeton genutzt werden können, wenn man bereits bei der Gebäudeplanung die thermische Masse von Liaporbeton berücksichtigt. Wird diese Eigenschaft zur Wärmespeicherung im Rahmen der gesetzlich zulässigen Berechnungsmethoden der EU- Gebäuderichtlinie ordnungsgemäß genutzt, kann im Vergleich zu einem Gebäude in Leichtbauweise in einem in Massivbauweise errichteten Gebäude eine Energieeinsparung von 2- 15 % erzielt werden.

Die Untersuchungen haben ebenfalls ergeben, dass ein komfortables Raumklima in einem Massivbau über einen längeren Zeitraum hinweg ( mehrere Tage ) aufrecht erhalten werden kann als es im Vergleich zu einem Gebäude in Leichtbauweise ( mehrere Stunden ), und zwar sowohl bei heißen wie auch bei kalten Umgebungstemperaturen . Eine intelligente Kombination aus Beheizung, Belüftung, Abschirmung der Sonneneinstrahlung, Gebäudeaufteilung und nächtlicher Klimatisierung kann die thermische Masse von Liaporbeton noch effizienter ausnutzen. Dadurch entstehen Gebäude, die gegen die ansteigenden Temperaturen gewappnet sind und deren Raumklima ohne den Einsatz von Klimaanlagen komfortabel und konstant bleibt.  

2. Energieverbrauch in Gebäuden aus Liaporbeton

Durch die Ausnutzung der thermischen Masse von Liaporbeton kann in einem Gebäude durch die Absenkung des Bedarfs an Heiz- und Lüftungsenergie der Energieverbrauch reduziert werden. Die dabei zutage tretende thermische Trägheit schafft einen Ausgleich
zwischen Höchst- und Tiefsttemperaturen und verzögert die Wirkung von Temperaturspitzen im inneren des Gebäudes. Auf diese Weise wird ein stabiles und komfortables Raumklima aufrechterhalten. Dies wird in der Methodik der Norm EN ISO 13790 befürwortet, welche auch als Fudament für die EU- Gebäuderichtlinie dient.

Die Wirkungsweise der thermischen Masse:
Liaporbeton als massives Baumaterial wirkt während der Heizperiode durch die Aufnahme freier Wärmeenergie (Sonneneinstrahlung, Wärmeabstrahlung durch die Bewohner) wie ein Speicher bzw. Puffer; er speichert diese Energie und gibt sie im Laufe des Tages wieder ab. Im umgekehrten Fall ist die Eigenschaft von beton, nachts abzukühlen und dann diese abgekühlte Energie im Laufe des Tages in das Gebäudeinnere abzugeben, ein weiterer nicht zu unterschätzender Beitrag zur Aufrechterhaltung eines angenehmen Raumklimas im Sommer.

Liapor: die kleine Kugel mit großer Wirkung für

  • Wärmedämmung und -speicherung
  • Dampfdiffusion und Baubiologie
  • Schallschutz und Brandschutz
 

ANSPRECHPARTNER

Haben Sie Fragen?
Zögern Sie nicht, rufen Sie uns an!
Michael Menzel
Tel. 03533-702400
Tel. 0171-4890381
mmenzel(at)menzel-betonbausysteme.de